Skills Training und Schematherapie:
Skills Training und Dialektisch Behaviorale Therapie DBT nach Fr.Dr. Linehan und Fr.Dr. Sendera:
Wir brauchen täglich Fertigkeiten, um unser Leben zu organisieren und zu strukturieren wie z.B. einen Wecker, um nicht zu spät zur Arbeit zu kommen. Fehlen Skills im Umgang mit Emotionen, können Hochspannungen entstehen, die manche Menschen mit selbstschädigendem Verhalten durchbrechen. An erster Stelle in der Behandlung steht die Reduktion von Selbstschädigungen.
Das Skills Training beinhaltet 5 Module, es werden Skills zu Achtsamkeit, Emotionsregulation, Selbstwertförderung und Stresstoleranz wie auch zwischenmenschliche Fertigkeiten vermittelt.

Die Arbeit an Emotionen ist ein sehr bedeutsamer Aspekt in allen psychischen Störungsbildern und findet in dem Training einen speziellen Platz.



Das Skills Training hat sich bei Störungen der Affektregulation sehr bewährt und wird bei folgenden Störungsbildern indiziert:
*) Borderline Persönlichkeitsstörung bzw. emotional instabile Persönlichkeitsstörung
*) Essstörung
*) Posttraumatischer Belastungsstörung
*) Substanzmissbrauch und Abhängigkeit
*) Dissoziative Persönlichkeitsstörung

Weiters zeigen sich gute Erfolge bei depressiven Störungen und Angsterkrankungen.

Schematherapie nach J.Young und E.Roediger
Erlebnisorientierte und imaginative Verfahren helfen aus dem Kind-Modus in den gesunden Erwachsenenmodus zu finden, ohne maladaptive Bewältigungsstile anzuwenden.
Als Selbsthilfeliteratur oder bei Interesse kann ich Ihnen folgendes Buch sehr empfehlen:
Young, J.& KLosko,J. (2008).Sein Leben neu erfinden.Wie Sie Lebensfallen meistern. Den Teufelskreislauf selbstschädigenden Verhaltens durchbrechen..und sich wieder glücklich fühlen.Junfermann.

oder

Rödiger,E. (2010). Raus aus den Lebensfallen! Das Schematherapie- Patientenbuch. Jungfermann.